Sie sind hier: 

>> Archiv  >> Dorffest 2015 

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |

Dorffest 2015

Bericht Diepholzer Kreisblatt

Bericht Stemweder Zeitung

Ergebnisse Dorffest

Platzierung:
1. Driehüsen 1 79 Punkte Wanderpokal (Frank Martens, Thomas Venne, Ansga Kanthak, Rita Blumenstiel
2. Neustadt 62 Punkte (Holger Brömstrup, Kalle Ehlert, Tim Brömstrup, Oliver Schwettmann)
3. Osterort 2 58 Punkte (Merle Kellermann, Christian Pullmann, Jonas Pullmann, Friedrich Eigenbrodt)

4. Am Schloß 57 Punkte
5. RoWeDi 1 43 Punkte
6. RoWeDi 2 41 Punkte
7. Driehüsen 2 38 Punkte
8. Osterort 1 35 Punkte
9. Heidbrake 2 35 Punkte
10. Heidbrake 1 29 Punkte

Sonderpreis für den Ortsteil mit den meisten Teilnehmern:
RoWeDi ermittelt im Stechen mit den OT’S Driehüsen, Heidbrake, Osterort und RoWeDi

Die schnellste Mannschaft beim „schwebenden Fass“: Dreihüsen 2 mit 2:22 Minuten
Die meisten Punkte bei „Die nassen 4“: Driehüsen 1 mit 51 Punkten

Fazit des Tages: Wir haben spannende und lustige Spiele erlebt. Vermeintlich einfache Spiele wurden zur Herausforderung für die Mannschaften der Ortsteile. Die anwesenden hatten viel Spaß und waren mit Eifer und positiven Ehrgeizbei der Sache.
Die Spielfläche hätte gut und gerne noch mehr Mannschaften vertragen können. Und mehr Zuschauer mit Kaffeedurst und Hunger auf Kuchen, Eis oder was Herzhaftem hätten uns sehr gefreut.
Das Wetter hat super mitgespielt.
Die Aussicht aus der Gondel am Kran war grandios. Die baulichen Veränderungen in Haldem (Abriss Schemme und Alte Molkerei) konnte man von oben noch mal besser erkennen. Man konnte den Blick schweifen lassen über das Stemweder Land bis ins Lübbecker Land vor dem Wiehengebirge oder ins benachbarte Osnabrücker Land.

 

 

 

 

v. l. Elke Papenfuß, Martin Boguschewski, Anke Faltermeier, Angela Wellmann, Wolfgang Rosengarten, Tina Papenfuß

Dorfgemeinschaft begrüßt neue Gewerbetreibende

Marina Massold
Frau Massold betreibt schon seit acht Jahren ihr Kosmetikstudio „Natürlich schön“, mit dem sie vor ein paar Monaten von Espelkamp nach Haldem in das „Zeitraum-Haus“ an der Haldemer Straße 39 umgezogen ist. Ein guter Grund für die Vertreter der Dorfgemeinschaft wieder eine neue Gewerbetreibende in Haldem willkommen zu heißen.
Als gelernte Kosmetikerin bietet Marina Massold ihrer Kundschaft u.a. Kosmetik, Nagelpflege und –design, Fußpflege, Permanent Make-Up und Haarentfernung an. Und nach einem anstrengenden Arbeitstag kann man sich auf einer Hydrojet Massageliege wunderbar entspannen. Überhaupt sind die Räumlichkeiten sehr geschmackvoll eingerichtet, so dass Frau und natürlich auch Mann sich bei den verschiedensten Behandlungen wohlfühlen können.
„Jeder Mensch ist auf seine eigene Weise schön, denn das Äußere ist der Spiegel seiner einzigartigen Seele. Das Typische, das Individuelle entdecken, mit typgerechter Pflege stärken und bewahren, die perfekte Balance zwischen Innen und Außen erreichen, ist der Schlüssel für individuelle Schönheit und die Freude am Älter werden.“ Nach diesem Leitgedanke arbeiten Marina Massold und ihre 2 Mitarbeiterinnen.
Die Dorfgemeinschaft Haldem wünscht Frau Massold und ihrem Kosmetikstudio „Natürlich schön“ in ihrem neuen Domizil alles Gute und viel Erfolg. (AF+TP)

Webdesign Stemwede-TV.de Designed by Jürgen Wellmann